Angebote zu "Reise" (18 Treffer)

Kategorien

Shops

ADAC Reisemagazin Baden-Württemberg
7,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Kulinarische Sternstunden: Unterwegs mit Sterne-Köchen in den besten Bauernschänken und deftigen GasthäusernGute Fahrt: 1888 unternahm Bertha Benz eine "Fernfahrt" von Mannheim nach Pforzheim. Wir fahren die Strecke mit einem Oldtimer durch das Wein- und Genießerland BadenKein einfacher Weg: Xavier Naidoo, der bekannte Soul- und R&B-Sänger und Gründer der Musikgruppe "Söhne Mannheims" zeigt uns seine StadtWenn es Nacht wird im Ländle: Rainer Trüby, ein bekannter DJ-Weltreisender, geht auf nächtliche Spurensuche Baden in Baden-Baden: Seen, Schwimmbäder, Thermen ... Die schönsten Badeplätze am OberrheinIm Wein liegt Wahrheit: Eine Reise entlang der Württembergischen Weinstraße, die mit kraftvollen Lembergern und Trollinger einiges für Weinliebhaber bietet Müllers Lust: Wandern im SchwarzwaldGut geruht: Die besten Übernachtungstipps für SparfüchseBewegter Urlaub: Aktiv am Bodensee

Anbieter: Dodax
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Reise durch Oberschwaben
19,94 € *
ggf. zzgl. Versand

"Riecht das Unterland nach Schweiß, Kraut, Dieselöl und Wein, so riecht das Oberland nach Wiesenblumen, Weihrauch, Käse und Heu", so lauten sehnsuchtsvolle Zeilen des schwäbischen Mundartdichters Thaddäus Troll. "Oberland", das ist duftendes Oberschwaben, betrachtet mit den Augen des Dichters aus Stuttgart-Cannstatt, einem Unterländer."Oberschwaben", da denkt man unweigerlich an "Himmelreich des Barock". An hügeliges Land mit bäuerlichen Einödhöfen, an Provinz, Moorgebiete, die berühmte Kehrwoche und kauzige, schwäbisch schwätzende Charaktere, die sich allabendlich zum Stammtisch treffen. Aber das ist nicht mal die halbe Wahrheit: In Oberschwaben ist der Himmel wahrlich weiter und höher als anderswo, und der Bodensee ist gleich um die Ecke. Hier lebt ein feierfröhlicher Menschenschlag, der einen Teil seiner Bestimmung in gutem Essen und Trinken findet. Es gibt farbenfrohes Brauchtum, nicht nur während der Fastnacht, besichtigenswertes, barockes Erbe und zukunftsträchtige Ideen wie den Zeppelin NT."Reise durch Oberschwaben" erzählt Geschichten. Geschichten in Bild und Text über Orte, Menschen, Attraktionen, über Eigenheiten, Traditionen und eine Landschaft, die "dem Himmel so nahe" ist. Sie kann erlebt werden zu Fuß, auf dem Rad, per Auto oder mit Bussen und Bahnen. Dieser Bildband soll Spaß machen, Interesse und den Wunsch wecken, Oberschwaben zu besuchen und Orte abseits der touristisch erschlossenen Pfade zu erleben.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Reise durch Oberschwaben
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

"Riecht das Unterland nach Schweiß, Kraut, Dieselöl und Wein, so riecht das Oberland nach Wiesenblumen, Weihrauch, Käse und Heu", so lauten sehnsuchtsvolle Zeilen des schwäbischen Mundartdichters Thaddäus Troll. "Oberland", das ist duftendes Oberschwaben, betrachtet mit den Augen des Dichters aus Stuttgart-Cannstatt, einem Unterländer."Oberschwaben", da denkt man unweigerlich an "Himmelreich des Barock". An hügeliges Land mit bäuerlichen Einödhöfen, an Provinz, Moorgebiete, die berühmte Kehrwoche und kauzige, schwäbisch schwätzende Charaktere, die sich allabendlich zum Stammtisch treffen. Aber das ist nicht mal die halbe Wahrheit: In Oberschwaben ist der Himmel wahrlich weiter und höher als anderswo, und der Bodensee ist gleich um die Ecke. Hier lebt ein feierfröhlicher Menschenschlag, der einen Teil seiner Bestimmung in gutem Essen und Trinken findet. Es gibt farbenfrohes Brauchtum, nicht nur während der Fastnacht, besichtigenswertes, barockes Erbe und zukunftsträchtige Ideen wie den Zeppelin NT."Reise durch Oberschwaben" erzählt Geschichten. Geschichten in Bild und Text über Orte, Menschen, Attraktionen, über Eigenheiten, Traditionen und eine Landschaft, die "dem Himmel so nahe" ist. Sie kann erlebt werden zu Fuß, auf dem Rad, per Auto oder mit Bussen und Bahnen. Dieser Bildband soll Spaß machen, Interesse und den Wunsch wecken, Oberschwaben zu besuchen und Orte abseits der touristisch erschlossenen Pfade zu erleben.

Anbieter: Dodax
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Sumerland - Prinzessin Serisada
15,50 € *
ggf. zzgl. Versand

"Die Sumerland-Saga ist ein großer Lesegenuss, sie sei hiermit herzlich empfohlen"Takis Würger in DER SPIEGELNur wenige Eingeweihte wissen, dass unsere Zivilisation nichts als eine kollektive Illusion ist, in der die Menschen gefangen gehalten werden. In Wahrheit tobt ein geheimer Krieg in der phantastischen Realität hinter der Scheinwelt unseres Alltags. Auf der einen Seite steht der babylonische Stadtkegel von Waylhaghiri, in dem alle Zivilisationsepochen der Menschheit übereinander geschichtet sind. Diese einzige Stadt auf der Welt lebt von der Perfektionierung der zivilisatorischen Ästhetik. Glamour, Moden und kalkulierte Manipulation sind bis in die Intimsphäre allgegenwärtig. In diesem System müssen die Bewohner ihren sozialen Status jeden Tag aufs Neue verteidigen. Auf der anderen Seite steht die umgebende Wildnis des Sumerlandes, in der Tiermenschen leben, die verspielt und kindlich, aber auch unberechenbar und grausam sind. Die jahrhundertealten, doch ewig kindlichen Herrscher beider Reiche, Prinz Zazamael und Prinzessin Serisada, kämpfen erbittert um die Vorherrschaft. Zazamael benötigt für die endgültige Dominanz seines Reiches - die in Form einer Emulsion von Traum und Wirklichkeit namens "große Fusion" erfolgen soll - den "wilden Wein" als rettendes Elixier. Auf der Suche nach dem "wilden Wein" dringt er unter ständiger Bedrohung durch die sumerländischen Tiermenschen ins Herz von Serisadas Reich vor. Auf dieser Reise werden alle seine Gefährten einer nach dem anderen hingemeuchelt, wobei der Prinz das eigentliche Ziel des Attentäters zu sein scheint. Erst einen Schritt vor dem Ziel angekommen erkennt Zazamael, wer der Mörder ist. Währenddessen gelingt es Serisada, als Spionin in Waylhaghiri einzudringen. Dort hat sie die schwierige Aufgabe, sich in der Zivilisation zu behaupten, ohne enttarnt zu werden. Zunächst gelingt ihr eine beachtliche Karriere als Designerin, bis es zu einem der regelmäßigen Zusammenbrüche der ästhetischen Muster in Waylhaghiri kommt, wodurch - wie jedes Mal - ein Teil der Stadt untergeht, indem er von dem tödlichen Silber bedeckt wird. Leider ist es der Teil der Stadt, den Serisada designt hat und in dem sie lebt.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Sumerland - Prinzessin Serisada
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

"Die Sumerland-Saga ist ein großer Lesegenuss, sie sei hiermit herzlich empfohlen"Takis Würger in DER SPIEGELNur wenige Eingeweihte wissen, dass unsere Zivilisation nichts als eine kollektive Illusion ist, in der die Menschen gefangen gehalten werden. In Wahrheit tobt ein geheimer Krieg in der phantastischen Realität hinter der Scheinwelt unseres Alltags. Auf der einen Seite steht der babylonische Stadtkegel von Waylhaghiri, in dem alle Zivilisationsepochen der Menschheit übereinander geschichtet sind. Diese einzige Stadt auf der Welt lebt von der Perfektionierung der zivilisatorischen Ästhetik. Glamour, Moden und kalkulierte Manipulation sind bis in die Intimsphäre allgegenwärtig. In diesem System müssen die Bewohner ihren sozialen Status jeden Tag aufs Neue verteidigen. Auf der anderen Seite steht die umgebende Wildnis des Sumerlandes, in der Tiermenschen leben, die verspielt und kindlich, aber auch unberechenbar und grausam sind. Die jahrhundertealten, doch ewig kindlichen Herrscher beider Reiche, Prinz Zazamael und Prinzessin Serisada, kämpfen erbittert um die Vorherrschaft. Zazamael benötigt für die endgültige Dominanz seines Reiches - die in Form einer Emulsion von Traum und Wirklichkeit namens "große Fusion" erfolgen soll - den "wilden Wein" als rettendes Elixier. Auf der Suche nach dem "wilden Wein" dringt er unter ständiger Bedrohung durch die sumerländischen Tiermenschen ins Herz von Serisadas Reich vor. Auf dieser Reise werden alle seine Gefährten einer nach dem anderen hingemeuchelt, wobei der Prinz das eigentliche Ziel des Attentäters zu sein scheint. Erst einen Schritt vor dem Ziel angekommen erkennt Zazamael, wer der Mörder ist. Währenddessen gelingt es Serisada, als Spionin in Waylhaghiri einzudringen. Dort hat sie die schwierige Aufgabe, sich in der Zivilisation zu behaupten, ohne enttarnt zu werden. Zunächst gelingt ihr eine beachtliche Karriere als Designerin, bis es zu einem der regelmäßigen Zusammenbrüche der ästhetischen Muster in Waylhaghiri kommt, wodurch - wie jedes Mal - ein Teil der Stadt untergeht, indem er von dem tödlichen Silber bedeckt wird. Leider ist es der Teil der Stadt, den Serisada designt hat und in dem sie lebt.

Anbieter: Dodax
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Lebenszeichen
11,25 € *
ggf. zzgl. Versand

ALLES LIEBE|ALLES MUß KLEIN BEGINNEN|ANGST|BLUES IM BLUT|DAS AUTO VON LUCIO|DAS MAEDCHEN AUS MANAGUA|DAS WEISSE BAND|DER ENGEL|DER MAERCHENPRINZ|DER RIESE GLOMBARSCH|DIE ALTE AUF DER SCHAUKEL|DODO UND DIE ANDERN|DU HST ES NUR NOCH NICHT PROBIERT|EIN JUNGE WEINT NICHT|GANZ EINFACH|GEBURTSTAGLIED|GEIL GEIL GEIL|Gracias A La Vida|HERZ UND HIRN|ICH BIN EIN GAST AUF ERDEN|ICH BIN DEIN HUND|IRGENDWANN|JEDER TAG IST GEZAEHLT|JESU MEINE FREUDE|KALLE HEINER PETER|KATHRIN MALT|KLANG DER STILLE|KLEINES MAEDCHEN|LEBENSLIED|LIED VON DER ZU FRUEH AUFGESTANDENEN WAHRHEIT|MANN OH MANN|MEINE RACHE|MORGEN|NEBEN MIR|NUN DANKET ALLE GOTT|SANFTER GOTT WIR LOBEN DICH|SANFTMUT DEN MAENNERN|SASCHA|SCHMUSEN MUSS SEIN|SCHOENSTER HERR JESUS|SPAR DEINEN WEIN NICHT AUF FUER MORGEN|STILLE WUNDER|VIELLEICHT WIRDS NIE WIEDERSO SCHOEN|WELLENSITTICH UND SPATZEN|WOHIN GEHT DIE REISE|WO SOLL ICH FLIEHEN HIN

Anbieter: Notenbuch
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Goethes Mutter
25,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Sie war die Tochter des Stadtschultheißen Johann Wolfgang Textor, des obersten Gerichtsherrn und mächtigsten Mannes der Freien Reichsstadt Frankfurt, der die erst siebzehnjährige Catharina Elisabeth dem Juristen und Kaiserlichen Rat Johann Caspar Goethe vermählte, einem mehr als doppelt so alten, dafür wohlhabenden Privatier. Ihm gehörte auch das Haus am Hirschgraben, in dem Johann Wolfgang Goethe geboren wurde, von seiner Mutter zärtlich "Wölfchen", "Wolf", "mein lieber Sohn" genannt. An Zärtlichkeit ließ es Catharina Elisabeth, von den Freunden "Frau Aja" betitelt, niemals fehlen. Selbst die Haushaltsbücher, in denen die Löhne von Köchin, Waschfrau und Perückenmacher, die Ausgaben für Kochseife und Kandiszucker notiert sind, vermerken zwischen nüchternen Zahlen ihre Fürsorge. Silberne Schuhschnallen erhielt der Sohn und gestickte Westen, Bouteillen vom eigenen Wein, selbstgebackene "Biskuitter" und reichlich Geld zur Reise. Er habe Phantasie, "Einbildungskraft" und Formulierungskunst von der Mutter, der "brillanten" Erzählerin, geerbt, bemerkt Goethe in Dichtung und Wahrheit, und auch die Besucher im Hirschgraben waren überrascht, den Dichter "ganz in ihr wiederzufinden". Was die Ähnlichkeit betraf, so erklärte sie: "Ich stelle mein Licht nicht unter den Scheffel, sondern auf den Leuchter."Vom Sohn ihrer Eigenständigkeit wegen bewundert, führte Catharina Elisabeth Goethe ein unabhängiges und selbstbestimmtes Leben. Sie gründete einen Literaturkreis, spielte Schach, ließ sich neuere Lektüre aus der Leihbibliothek kommen, spielte leidenschaftlich Klavier, zum Teil so heftig, daß man es bis an die Haupt- wache hören konnte.Nach dem Tod des Ehemanns 1782 fing sie - damals höchst ungewöhnlich für eine Frau von fünfzig Jahren - ein neues Leben an. Die Theaterleidenschaft führte ihr in Gestalt des Schauspielers Karl Ferdinand Unzelmann, der später in Berlin Triumphe feierte, einen Freund zu, mit dem sie "die glücklichste Zeit" ihres Lebens verbrachte, wie sie nach der Trennung gestand. Bitter war es für sie, daß der berühmte Sohn sie immer seltener besuchte. Doch mancher Enttäuschungen behielt sie ihre Lebensheiterkeit bis zuletzt, getreu dem Grundsatz, den sie der jungen Bettine Brentano ans Herz legte: "Der Mensch muß sich den besten Platz erwählen, und den muß er behaupten sein Leben lang."Dagmar von Gersdorff hat das Leben der Catharina Elisabeth Goethe, dieser außergewöhnlichen Frau, anhand von Quellen und Zeugnissen erforscht, ihre Recherchen legt sie in dieser Biographie vor. Auch bislang unveröffentlichte Dokumente konnten für die Darstellung herangezogen werden, so das Stammbuch zur Hochzeit, das zahlreiche Einträge Dritter enthält (aus dem Goethe-Nationalmuseum Weimar), Briefe, die nach dem Tod der Mutter an Johann Wolfgang Goethe geschrieben wurden, insbesondere aber 30 erhaltene Haushaltsbücher (aus dem Goethe- und Schiller-Archiv Weimar).

Anbieter: Dodax AT
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Goethes Mutter
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Sie war die Tochter des Stadtschultheißen Johann Wolfgang Textor, des obersten Gerichtsherrn und mächtigsten Mannes der Freien Reichsstadt Frankfurt, der die erst siebzehnjährige Catharina Elisabeth dem Juristen und Kaiserlichen Rat Johann Caspar Goethe vermählte, einem mehr als doppelt so alten, dafür wohlhabenden Privatier. Ihm gehörte auch das Haus am Hirschgraben, in dem Johann Wolfgang Goethe geboren wurde, von seiner Mutter zärtlich "Wölfchen", "Wolf", "mein lieber Sohn" genannt. An Zärtlichkeit ließ es Catharina Elisabeth, von den Freunden "Frau Aja" betitelt, niemals fehlen. Selbst die Haushaltsbücher, in denen die Löhne von Köchin, Waschfrau und Perückenmacher, die Ausgaben für Kochseife und Kandiszucker notiert sind, vermerken zwischen nüchternen Zahlen ihre Fürsorge. Silberne Schuhschnallen erhielt der Sohn und gestickte Westen, Bouteillen vom eigenen Wein, selbstgebackene "Biskuitter" und reichlich Geld zur Reise. Er habe Phantasie, "Einbildungskraft" und Formulierungskunst von der Mutter, der "brillanten" Erzählerin, geerbt, bemerkt Goethe in Dichtung und Wahrheit, und auch die Besucher im Hirschgraben waren überrascht, den Dichter "ganz in ihr wiederzufinden". Was die Ähnlichkeit betraf, so erklärte sie: "Ich stelle mein Licht nicht unter den Scheffel, sondern auf den Leuchter."Vom Sohn ihrer Eigenständigkeit wegen bewundert, führte Catharina Elisabeth Goethe ein unabhängiges und selbstbestimmtes Leben. Sie gründete einen Literaturkreis, spielte Schach, ließ sich neuere Lektüre aus der Leihbibliothek kommen, spielte leidenschaftlich Klavier, zum Teil so heftig, daß man es bis an die Haupt- wache hören konnte.Nach dem Tod des Ehemanns 1782 fing sie - damals höchst ungewöhnlich für eine Frau von fünfzig Jahren - ein neues Leben an. Die Theaterleidenschaft führte ihr in Gestalt des Schauspielers Karl Ferdinand Unzelmann, der später in Berlin Triumphe feierte, einen Freund zu, mit dem sie "die glücklichste Zeit" ihres Lebens verbrachte, wie sie nach der Trennung gestand. Bitter war es für sie, daß der berühmte Sohn sie immer seltener besuchte. Doch mancher Enttäuschungen behielt sie ihre Lebensheiterkeit bis zuletzt, getreu dem Grundsatz, den sie der jungen Bettine Brentano ans Herz legte: "Der Mensch muß sich den besten Platz erwählen, und den muß er behaupten sein Leben lang."Dagmar von Gersdorff hat das Leben der Catharina Elisabeth Goethe, dieser außergewöhnlichen Frau, anhand von Quellen und Zeugnissen erforscht, ihre Recherchen legt sie in dieser Biographie vor. Auch bislang unveröffentlichte Dokumente konnten für die Darstellung herangezogen werden, so das Stammbuch zur Hochzeit, das zahlreiche Einträge Dritter enthält (aus dem Goethe-Nationalmuseum Weimar), Briefe, die nach dem Tod der Mutter an Johann Wolfgang Goethe geschrieben wurden, insbesondere aber 30 erhaltene Haushaltsbücher (aus dem Goethe- und Schiller-Archiv Weimar).

Anbieter: Dodax
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Reise durch Oberschwaben
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

"Riecht das Unterland nach Schweiß, Kraut, Dieselöl und Wein, so riecht das Oberland nach Wiesenblumen, Weihrauch, Käse und Heu", so lauten sehnsuchtsvolle Zeilen des schwäbischen Mundartdichters Thaddäus Troll. "Oberland", das ist duftendes Oberschwaben, betrachtet mit den Augen des Dichters aus Stuttgart-Cannstatt, einem Unterländer."Oberschwaben", da denkt man unweigerlich an "Himmelreich des Barock". An hügeliges Land mit bäuerlichen Einödhöfen, an Provinz, Moorgebiete, die berühmte Kehrwoche und kauzige, schwäbisch schwätzende Charaktere, die sich allabendlich zum Stammtisch treffen. Aber das ist nicht mal die halbe Wahrheit: In Oberschwaben ist der Himmel wahrlich weiter und höher als anderswo, und der Bodensee ist gleich um die Ecke. Hier lebt ein feierfröhlicher Menschenschlag, der einen Teil seiner Bestimmung in gutem Essen und Trinken findet. Es gibt farbenfrohes Brauchtum, nicht nur während der Fastnacht, besichtigenswertes, barockes Erbe und zukunftsträchtige Ideen wie den Zeppelin NT."Reise durch Oberschwaben" erzählt Geschichten. Geschichten in Bild und Text über Orte, Menschen, Attraktionen, über Eigenheiten, Traditionen und eine Landschaft, die "dem Himmel so nahe" ist. Sie kann erlebt werden zu Fuß, auf dem Rad, per Auto oder mit Bussen und Bahnen. Dieser Bildband soll Spaß machen, Interesse und den Wunsch wecken, Oberschwaben zu besuchen und Orte abseits der touristisch erschlossenen Pfade zu erleben.

Anbieter: buecher
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot