Stöbern Sie durch unsere Angebote (2 Treffer)

Konrad Stöckel - Wie man mit AC/DC das Licht au...
€ 17.60 *
zzgl. € 4.95 Versand

Konrad Stöckel - Wie man mit AC/DC das Licht ausmacht Staunt, lacht, lernt und? werdet Wissensmillionär! Konrad Stöckel ist Entertainer, Zauberer, Hobbywissenschaftler, Erfinder und Verdammt-Verrückte-Dinge-Tester! In seiner Show braut er mit Euch einen magischen Cocktail ?Witziges Wissen? zusammen. Seine ?Weltwunder? machen Dich und Deine ganze Familie verdammt schlau! Wissenschaft trifft Comedy! Du bist zwischen 8 und 88 Jahre alt und willst das Wichtigste und Witzigste aus der wunderlichen Welt der Wissenschaft erfahren? Dann kannst Du jetzt in einer Doppelstunde ?Wie man man mit AC/DC das Licht ausmacht? mal ganz fix heraus bekommen, wie man in nur zwei Minuten ein leckeres Eis herstellt oder wie Du Deinen eigenen Körper zum Stromnetz umrüstest und echte Blitze erzeugst. Dein Erfindergeist wird geweckt, wenn Du siehst, wie die Waschmaschine ?Walk and Wash? ganz ohne Strom ?läuft? und wie sich ein echtes Baby als praktischer Wischmop im Haushalt nützlich macht. Gerne enthüllt Dr. h.c. Konrad Stöckel Dir auch das geheimste Geheimnis der Religionsgeschichte und Getränkeindustrie: wie verwandelt man um Gottes Willen bloß Wasser zu Wein? Und wenn der ?Schlaumeier? Konrad Stöckel verdammt gut drauf ist, entfährt ihm auch die ungeschönte Wahrheit darüber, warum Euer Opa immer so super laut pupsen kann, ohne es selbst zu hören?Aubacke! ?Weltwunder? Konrad Stöckel ist Daniel Düsentrieb, MacGyver und Yps mit Gimmick in einer genialen Gestalt! Höchstpersönlich verspricht er Dir und Deiner Familie: ?Mit meinem grandiosen Geheimwissen bekommt ihr alle ganz locker den nächsten Nobelpreis! Oder wenigstens ein Eis! Guten Appetit!

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Dec 18, 2018
Zum Angebot
Kreisler und Stein
€ 18.10 *
zzgl. € 4.95 Versand

Sandra Kreislers und Roger Steins neues Programm voll satter Lieder und Texte stellt die ?Generation-Konfliktfrei? in Frage und gibt eine ebenso einfache wie schwierig zu erreichende Antwort: Glück. Die heterogenen und doch stets stimmigen Wechseltemperaturen ihrer Melodien geben den Songs der Neo-Liedermaching-Generation in der Manege eine kraftvolle und spritzige Hand und stellen sich dem Duell. Ihre trotz der Tiefe immer auch witzigen und treffenden Gedanken über den Zustand unserer Vielleicht-Gesellschaft werden hochgeworfen und aufgefangen von Sandra Kreislers dunkler Stimmwärme und Roger Steins dichtgereimtem Schalk. Die neuen Songs sind deutlich rockiger,frecher, radiotauglicher. Dennoch verlieren sie nichts von ihrer klassischen Ohrwurmqualität und der melodiösen Kraft, die immer wieder in genial komponierten kontrapunktischen Verschränkungen und herzerwärmenden Balladen aufblüht. Treffsicher räsonieren die Künstler über die offensichtlichen und geheimen Schwächen unserer Mentalität: Während andere Kulturen Weine, Oliven oder die Liebe als gesellschaftliche Identitätspunkte haben, haben wir ?das Prinzip? zum gemeinsamen Kitt erhoben ? aber das stört auch nicht weiter, denn, wie die beiden lästern, ?Gott interessiert sich nicht für?s Detail?. Wer jetzt erschrickt, wird sofort wieder beruhigt ? es kann so schlimm nicht werden, ?Weil der Wind immer wieder mal dreht? und ist es sinnvoll, sich für seine Wahrheit auch einzusetzen. Unsere gesamtgesellschaftliche Furcht vor Unsicherheit wird hier gekonnt auf die Schaufel genommen und am Ende verlässt man den Saal mit der Sicherheit, dass es besser ist zu springen, als sich am Heizkörper festzuhalten, denn ?alles vor dem Aber ist egal?. Die endgültige Antwort kann es nun mal nicht geben, denn das Titelgebende ?Glück? ist eben nicht in unseren Messwerten erfassbar. Es sind die so zahlreich preisgekrönten, typischen Wortfront-Lieder, die unsere verwirrenden und oft auch deprimierenden Zeiten auf eine Art zerrspiegeln, die uns hoffnungsvoll zurücklässt: Es gibt immer eine Sicht, die vorantreibt, und meistens mündet sie in befreiende Lacher ? womit wir wieder bei der ganz eigenen Kunst sind, auch im herausforderndsten Thema noch heitere Leichtigkeit zu formulieren. Trotz den ? man darf es schon sagen ? vielleicht ?bösesten Liedern? des Duos Sandra Kreisler und Roger Stein, ist immer auch Zeit für zarten Schmelz, Romantische Liebe und die dunkelsamtige Stimme ?der Kreisler? die den hinreißend eng gereimten Texten Roger Steins die nötige Klarheit gibt und fadengrad ins Epizentrum des Gefühls treffen.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Dec 18, 2018
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe